Adventscafé

Am Sonntag, den 10.12.2017, luden das Diakonie- und das Freizeitteam des NetzwerkHilfe sowie die kfd Maxdorf zum gemütlichen Adventsnachmittag in den katholischen Pfarrsaal ein. Für die Gäste waren drei Stationen vorbereitet: der Backtisch, an dem fleißig Plätzchen ausgestochen wurden; der Basteltisch, an dem diverse Weihnachtsdekorationen und mögliche Geschenke gebastelt werden konnten; sowie eine lange Tafel, die weihnachtlich geschmückt war und an der sich vor allem die Eltern zusammensetzen konnten, um Kaffee, Tee und Plätzchen zu genießen.

Viele Familien folgten unserer Einladung und so hatten wir alle Hände voll zu tun, um die zahlreichen Kinder beim Basteln und Backen zu unterstützen. Dazwischen gab es aber auch noch kurze Ruhepausen zur Besinnung: Ute Dingenouts erklärte, was Advent eigentlich bedeutet und las eine kurze Weihnachtsgeschichte vor, der alle interessiert lauschten. Natürlich durften auch passende Lieder nicht fehlen: Gemeinsam sangen wir Weihnachtslieder und freuten uns darüber, dass viele der Kinder (dank Kindergarten und Schule) selbst ohne Liedblatt einwandfrei mitsingen konnten!

Es war ein wunderschöner Nachmittag, der allen viel Spaß bereitet hat. Mein herzlicher Dank geht an Ute Dingenouts, Ingrid Petruch und Carola Kassel, die maßgeblich an der Organisation des Adventscafés beteiligt waren, sowie an alle fleißigen Helfer, die uns an diesem Nachmittag unterstützt haben!

von Carolin Lupberger