Lebensmittelverteilung in Coronazeiten

Auch bei der Lebensmittelverteilung ging Corona nicht spurlos vorüber. Die "Tafel" wurden mit wesentlich weniger Ware beliefert und aus organisatorischen Gründen mussten wir in dieser Zeit von Frankenthal zur Ludwigshafener Tafel wechseln. Deshalb waren wir einen Monat Tafel-los. Dank großzügiger Geldspenden von Privatpersonen und dem NetzwerkHilfe konnten wir eine Notversorgung für Risikopersonen aufrecht erhalten. Ein herzliches Danke dafür.
Aufgrund einer Privatinitiative von H. Peter Ditscher erhielten wir von der Fa. Amazon Gutscheine in Höhe von 1000€. In Form eines Lebensmittelpaketes wurde alles an bedürftige Menschen verteilt.

Allen, die in dieser außergewöhnlichen Zeit mitgeholfen haben: Netzwerker, Seniorenbeirat, Bürgerbusfahrer, Verwaltung sowie vielen ehrenamtlichen Mithelfern gilt unser Respekt, Anerkennung und Dank.

Es ist gelungen eine Netzwerk von Helfern für Bedürftige in kurzer Zeit in Gang zu setzen.