„Gemeinsam Neues schaffen“

Unter diesem Titel hat die BASF einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem auch wir teilgenommen haben.
Wir, das sind TSG, Jugendhaus Maxdorf und NetzwerkHilfe. Zusammen haben wir unser Projekt „Haus der Gemeinsamkeit - ein geschützter Raum für Begegnung Austausch“ eingereicht und sind dafür ausgezeichnet worden. Eine stabile finanzielle Grundlage ist also geschaffen. Darüber hinaus werden wir auch während der Projektumsetzung sowohl von der BASF als auch der Uni Mannheim unterstützt und begleitet.
„Alle Gewinnerprojekte erhalten die Möglichkeit, sich und die Arbeit vom Lehrstuhl Corporate Social Responsibility (Soziale Verantwortung von Unternehmen) an der Universität Mannheim wissenschaftlich begleiten zu lassen und das Projekt dadurch weiter zu verbessern, um gemeinschaftlich etwas Sinnstiftendes zu schaffen“(Zitat; s. im Kommentar verlinkten Rheinpfalz Artikel).
Wir sind sehr stolz darauf, dass wir hier unter den ersten drei prämierten Projekten sind und diese Unterstützung erhalten, um in Zukunft noch besser zu werden.
Dieser - und auch die vorherigen Preise - zeigen uns, dass wir mit unserem Ansatz, Hilfsbedürftige unabhängig von ihrer Herkunft Hand in Hand in unserer Gemeinde zu unterstützen, auf einem guten und wichtigen Weg sind. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte.

Direktlink: Rheinpfalz Artikel vom 19.02.2018

Pressemitteilung der BASF als PDF