Fahrradscheune

Leitung: Ch. Rothenberger

Aufgabe: Reparatur, Ausgabe und Verwaltung der Fahrräder; Fahrradkurse, Sicherheitstraining

Ziel: Mobilität für alle

Die Kooperation mit der Fahrradscheune der evangelischen Christuskirche Maxdorf hat es sich zum Ziel gesetzt, Flüchtlingen und anderen Hilfesuchenden, ein Mindestmaß an Mobilität zu verschaffen.

Gespendete Fahrräder werden eingesammelt und repariert. Doch neben der Instandsetzung der Verkehrstauglichkeit gehört auch die Einweisung und der Verleih an Flüchtlinge zu den Kernaufgaben des Teams. Außerdem organisieren wir Fahrradkurse, damit sich unsere „Neuen“ in unserem Straßenverkehr zu Recht finden und sicher unterwegs sind.

Bisher wurden bereits über 100 Fahrräder ausgegeben!

Sie möchten uns unterstützen?
Wer einen Schraubenschlüssel halten kann, ist uns als Hilfe herzlich willkommen ;-)

Im Rahmen des weltweiten BASF-Wettbewerbs zum Mitarbeiter-Engagement “Connected to Care” hat es das Projekt “Jugendliche richten Fahrräder für Flüchtlinge her” unter die 150 Gewinner geschafft. Die Helfer der Fahrradscheune in Maxdorf reparieren für und gemeinsam mit Flüchtlingen Fahrräder und tragen damit zu erhöhter Mobilität und Integration bei.

Veröffentlicht am 25.11.2015
https://www.youtube.com/watch?v=lgNWTfmsO00

Wir danken der BASF herzlich für Ihre Unterstützung!